Pflichtangaben
Vorname Nachname
Mobilnummer E-Mail-Adresse
Ich möchte mich für folgendes Event bewerben:
Optionale Angaben
Straße PLZ
Ort
Ich bin bereits vollständig bei AGORA MESSESERVICE GMBH registriert
Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen der AGORA MESSESERVICE GMBH*
Ich akzeptiere die Richtlinien für Personal der AGORA MESSESERVICE GMBH*
Ich willige in den Email und SMS Versand von Jobangeboten ein*
Ich willige in die Veröffentlichung und Weiterleitung von Fotoaufnahmen ein*

Datenschutzerklärung zu Bewerbungen

1. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

agora Messeservice GmbH
Moltkestr. 6
50674 Köln

Telefon: +49 (0)221 820 440 0
Telefax: +49 (0)221 820 440 9
E-Mail: info@agora-messeservice.de
(im Folgenden als „wir“ bezeichnet, ist Verantwortlicher im Sinne der EU DatenschutzGrundverordnung „DSGVO“.

2. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z.B. BetrVG, ArbZG, etc.). Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG. Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, Buchstabe f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

3. Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Kontaktdaten, Alter, Größe, Konfektionsgröße, Haarfarbe, Augenfarbe, Schuhgröße ), Angaben zu Ihrer zur beruflichen Qualifikation (wie Sprachkenntnisse) und Schulausbildung oder Angaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

4. Welche Kategorien von Empfängern Daten gibt es?

Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns vertraglich verbundenen Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der unter Ziff. 2 dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. Im Übrigen werden personenbezogene Daten in unserem Auftrag auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO verarbeitet, dies insbesondere durch Hostprovider

5. Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?

Sollten wir nach dem 25.05.2018 Daten an Dienstleister außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z.B. Zertifizierung nach EU-Privacy Shield oder EU-Standardvertragsklauseln) vorhanden sind. Diese können Sie dann unter der oben genannten Kontaktadresse der verantwortlichen Stelle (Punkt 1 dieser Datenschutzerklärung) anfordern.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange wie dies über die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können wir darüber hinaus noch Daten weiter speichern, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist.

7. Welche Rechte haben Sie?

Als Bewerber bei uns haben Sie je nach der Situation im Einzelfall folgende Datenschutzrechte, zu deren Ausübung Sie uns jederzeit unter der in Ziff. 1 genannten Daten kontaktieren können:
a. Auskunft
Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten, sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein;

b. Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

c. Widerspruchsrecht
Soweit die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

d. Widerrufsrecht Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Rechts, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie uns jederzeit unter den oben genannten Daten kontaktieren.

e. Recht auf Löschung
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
- Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
- Sie legen gemäß obiger Nummer 7.c Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
- Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:
- zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert.
- zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

f. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
- die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
- wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß obiger Nummer 7.c eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber den Ihrigen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gemäß diesem Buchstaben e eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Haben Sie eine Einschränkung der Verarbeitung erwirkt, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

g. Beschwerderecht
Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 200444
40102 Düsseldorf

8. Erforderlichkeit des Bereitstellens personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Das heißt, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, werden wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.

Richtlinien

§ 1

Der Nutzer übernimmt für agora die Durchführung einzelner Aufträge im Veranstaltungsbereich (Promotion-, Dolmetscher-, Modeltätigkeiten auf Messen und sonstigen Veranstaltungen). Durch diese Richtlinien wird jedoch weder für agora die Verpflichtung zur Erteilung von Aufträgen an den Nutzer begründet, noch für den Nutzer die Verpflichtung zur Annahme durch agora angebotener Aufträge begründet.

§ 2

Die Erteilung von Einzelaufträgen kann sowohl mündlich als auch schriftlich erfolgen. Mündlich erteilte Einzelaufträge werden seitens agora binnen 1 Woche schriftlich durch ein Schreiben mit den beschriebenen Leistungspositionen bestätigt.

Das Auftrags-/Bestätigungsschreiben von agora legt sowohl den Abschluss als auch den Inhalt des jeweiligen Einzelauftrages für beide Seiten verbindlich fest, sofern der Nutzer nicht binnen 1 Woche nach Erhalt des Schreibens schriftlich widerspricht.

Im Falle eines solchen Widerspruchs gilt der Einzelauftrag als nicht erteilt. So weit in der Auftragserteilung bzw. in dem Bestätigungsschreiben nichts anderes vereinbart wird bzw. als vereinbart bestätigt wird, gelten die Bestimmungen dieser Richtlinien für die Einzelaufträge.

Sofern der Nutzer an der Durchführung eines erteilten und angenommenen Einzelauftrages – auch nur zeitweise - verhindert ist, hat er agora hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei Verhinderung des Nutzers entfällt der Hono-raranspruch; § 616 BGB findet keine Anwendung.

Sofern der Nutzer seine Verhinderung zu vertreten hat, ist er agora zum Ersatz des durch die Nichtdurchführung des Auftrages entstandenen Schaden verpflichtet.

§3

Der Nutzer verpflichtet sich, die Interessen von agora und des Kunden pflichtgemäß zu berücksichtigen und sich aus dem Einzelauftrag ergebende Notwendigkeiten zu beachten. Dies beinhaltet u.a. sich bei Durchführung des Auftrages entsprechend den Erfordernissen bzw. den Vor-gaben von agora/des Kunden zu kleiden.

Der Nutzer ist an feste Arbeitszeiten/-orte nur insoweit gebunden, als sich diese gegebenenfalls unabdingbar aus den Umständen eines Einzelauftrages ergeben.

§ 4

Der Nutzer erhält je Einzelauftrag ein erfolgsabhängiges Honorar, dessen Höhe jeweils im Rahmen der Festlegung der betreffenden Auftragskonditionen zwischen den beiden Parteien vereinbart wird.

Der Nutzer hat weiterhin Anspruch auf Ersatz der ihm im Rahmen der Durchführung des Auftrages entstehenden Nebenkosten (Spesen), sofern deren Ersatzfähigkeit zuvor ausdrücklich abgesprochen wurde und die Aufwendungen notwendig und angemessen sind.

Die entsprechenden Aufwendungen sind einzeln zu belegen.

Das vereinbarte Honorar sowie die ersatzfähigen Aufwendungen sind binnen 1 Monats ab dem Zeitpunkt fällig, an dem der Nutzer agora die erfolgreiche Durchführung des jeweiligen Einzelauftrages nachweist.

§ 5

agora übernimmt keine Gewähr/Haftung für die tatsächliche Durchführung der dem Auftrag zu Grunde liegenden Aktion/Veranstaltung. Fällt die Aktion/ Veranstaltung aus, so steht dem Nutzer gegen agora kein Anspruch auf Zahlung des Honorars oder Leistung von Schadensersatz zu.

Erscheint der Nutzer ohne wichtigen Grund nicht oder nicht rechtzeitig zu einem Einsatz, so ist eine Vertragsstrafe wie folgt fällig:

Absage 3 Tage vor Einsatz € 30,00
Absage 2 Tage vor Einsatz € 50,00
Absage 1 Tag vor Einsatz € 70,00
Absage am Tag des Einsatzes € 150,00

Bricht der Nutzer einen Einsatz ohne wichtigen Grund ab, oder schädigt er bei einem Einsatz das Interesse von agora oder eines der Vertragspartner, verpflichtet sich der Nutzer zur Zahlung einer Vertragsstrafe von € 200,00. agora ist berechtigt, diese mit noch zu zahlenden Honoraren verrechnen.

Sollte der Nutzer einen Einsatz krankheitsbedingt nicht antreten können, wird ein ärztliches Attest innerhalb von 3 Tagen nach Krankmeldung durch den Nutzer nachgereicht, andernfalls ist von einer Nichtwahrnehmung ohne wichtigen Grund auszugehen.

§ 6

Seitens agora oder des Kunden zur Verfügung gestellte Kleidung sowie sonstiges Material darf ausschließlich für die Durchführung des Auftrags verwendet werden.

Die Verwendung für sonstige Zwecke ist ausdrücklich untersagt.

Zur Verfügung gestellte Kleidung und sonstige Materialien sind unmittelbar nach Beendigung des Auftrags an agora zurückzugeben.

Dem Nutzer steht insoweit kein Zurückbehaltungsrecht zu.

§ 7

Der Nutzer verpflichtet sich, über alle ihm im Rahmen oder im Zusammenhang mit der Durchführung des Auftrages bekannt gewordenen Daten, Informationen und sonstigen geschäftlichen Angelegenheiten strengstes Stillschweigen zu bewahren und zwar auch nach Beendigung des jeweiligen Einzelauftrages.

§ 8

Bei Zuwiderhandlungen gegen die Regelungen in §§ 6, 7 ist seitens des Nutzers – unberührt von weiteren Schadens-ersatz – und Unterlassungsansprüchen - eine Vertragsstrafe in Höhe von € 5.000,00 je Einzelfall an agora zu zahlen.

§ 9

Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen der Richtlinien-unwirksam oder nichtig sein sollten, so wird hierdurch nicht die Wirksamkeit der Richtlinien im Übrigen berührt.

Die unwirksame bzw. nichtige Bestimmung ist vielmehr durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der in der ursprünglichen Bestimmung zum Ausdruck kommenden Absicht der Parteien wirtschaftlich am nächsten kommt.

Einwilligung zum Versand von Jobangeboten per Email

Der Versand und Empfang von E-Mails kann unsicher sein. Sollte Ihr elektronisches Postfach nicht hinreichend gesichert sein oder sollten Dritte ein Passwort zum Zugriff haben, können diese sich von E-Mails Kenntnis verschaffen. Bei nicht verschlüsseltem Versand von E-Mails können Dritte diese auch darüber hinaus auslesen und damit vom Inhalt einer solchen E-Mail Kenntnis nehmen.

Ich bin damit einverstanden, dass die agora messeservice GmbH meine E-Mail Adresse und Telefonnummer nutzt, um mich über Jobangebote zu informieren.

Ihre vorstehenden Erklärungen zur Nutzung der E-Mail-Adresse und Telefonnummer für die Information über Jobangebote können Sie jederzeit, ganz oder teilweise, mit Wirkung für die Zukunft widerrufen unter:

agora Messeservice GmbH
Moltkestraße 6
50674 Köln
0221- 8204400
Info@agora-messeservice.de

Einwilligungserklärung für die Veröffentlichung von Fotoaufnahmen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Fotoaufnahmen meiner Person zum Zecke der Optimierung der Außendarstellung unseres Unternehmens auf dem Internetauftritt der agora Messeservice GmbH (www.agora-messeservice.de) eingestellt sowie an Geschäftspartner in Verbindung mit meiner Setcard zur Jobvermittlung weiter gegeben werden.

Bei der Veröffentlichung der Fotos im Internet werden keine Namen oder sonstige Daten in Verbindung gebracht.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Fotos bei der Veröffentlichung im Internet weltweit abrufbar sind. Eine Weiterverwendung dieser Fotos durch Dritte kann daher nicht generell ausgeschlossen werden.

Diese Einwilligung kann jederzeit formfrei widerrufen werden. Aus der Nichterteilung oder dem Widerruf der Einwilligung entstehen keine Nachteile.